Siemens-Schmiergeldaffäre Sharef-Anwalt will den Prozess ersticken

Das Thema schwarze Kassen bei Siemens ist noch nicht erledigt: Ex-Siemens-Vorstand Uriel Sharef steht wegen Schmiergeld-Vorwürfen vor Gericht. Der Anwalt, der ihn reinwaschen soll, stellt die Staatsanwaltschaft und die ermittelnden Beamten als Chaotentruppe dar. 
Von Cornelia Knust
Uriel Sharef im Landgericht München: Der Korruptionsprozess gegen den früheren Siemens-Vorstand hat begonnen

Uriel Sharef im Landgericht München: Der Korruptionsprozess gegen den früheren Siemens-Vorstand hat begonnen

Foto: DPA
Mehr lesen über