Montag, 30. März 2020

Engagement fürs Gemeinwohl Die Mutmacher - wie Unternehmen in der Corona-Krise helfen

Mundschutzproduktion bei Eterna in Banovce, Slowakei

Mundschutz nähen, Mitarbeiter verleihen, Material spenden - weltweit engagieren sich immer mehr Unternehmen im Kampf gegen das Coronavirus und die Corona-Krise. Welchen Nutzen die vielen Aktivitäten von Weltkonzernen, Mittelständlern, Kleinstfirmen und Start-ups tatsächlich stiften, ist häufig umstritten. Doch selbst wenn der Beitrag nur gering ausfällt oder sich als sinnlos erweist, erfüllen die Aktionen sowohl für die Gesellschaft als auch für die Firmen selbst eine wichtige Funktion.

Mit ihrem Einsatz verbreiten sie als Mutmacher die Zuversicht, dem Virus und seinen Folgen nicht völlig hilflos ausgeliefert zu sein. Das Gefühl, etwas Positives tun zu können, vertreibt Angst und Depression, regt zu Innovation und Eigeninitiative an. Mal ganz abgesehen davon, dass sich die Namen der Samariter derzeit besser ins öffentliche Bewusstsein einprägen als dies Heile-Welt-Werbeanzeigen je könnten.

manager magazin listet hier fortlaufend die Aktivitäten von Unternehmen auf - je nachdem ob sie ihre Produktion auf den Notstand umstellen, sich solidarisch zusammenschließen, ihre Mitarbeiter unterstützen oder schlicht spenden. Details dazu lesen Sie auf den folgenden Seiten:

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung