Freitag, 18. Oktober 2019

Coca-Cola denkt über Hanf-Brause nach Wie Cannabis massenmarkttauglich wurde

Hanf-Pflanze: Cannabis gerät in den Blick der Nahrungsmittel-Hersteller

4. Teil: Cannabis-Aktien im Höhenrausch: Ritt auf der Legalisierungs-Welle

Der Marktforscher Euromonitor rechnet damit, dass sich angesichts einer aktuellen Legalisierungswelle der legale Cannabis-Markt alleine in den USA von 5,4 Milliarden Dollar bis 2020 auf 16 Milliarden Dollar verdreifachen wird.

Eine ganze Reihe von US-Bundesstaaten hat den Konsum von Cannabis bereits legalisiert - die meisten zu medizinischen Zwecken. In sieben Staaten ist der Verkauf allerdings auch der so genannte "recreational use", zur persönlichen Entspannung erlaubt - auch wenn die Droge auf Bundesebene noch immer als illegal eingestuft wird. In Kanada soll Cannabis am 17. Oktober legalisiert werden. Und auch in Südafrika ist der private Anbau und Konsum von Marihuana und anderen Cannabis-Produkten gerade für legal erklärt worden.

Entsprechend erleben die Aktien der Cannabis-Konzerne aktuell einen regelrechten Höhenflug. So hat der BI Canada Cannabis Competitive Peers Index seinen Wert in den vergangenen 12 Monaten mehr als verdoppelt. Allerdings haben Bedenken, dass viele der Firmen massiv überbewertet sein könnten, immer wieder für Rückschläge und starke Kursschwankungen gesorgt.

mit Material von reuters

Seite 4 von 4

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung