Potenzielle Qualitätsmängel Boeing stoppt Testflüge mit 737 Max

Boeing 737 Max: Der erste Auslieferungstermin soll dennoch gehalten werden

Boeing 737 Max: Der erste Auslieferungstermin soll dennoch gehalten werden

Foto: REUTERS

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat nur wenige Tage vor der ersten Auslieferung die Testflüge mit der neuen 737 Max wegen Triebwerksproblemen vorübergehend ausgesetzt. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme wegen potenzieller Qualitätsmängel, teilte der Airbus-Rivale mit.

Man arbeite mit dem Zulieferer CFM daran, der Sache auf den Grund zu gehen, hieß es aus dem Konzern. Am geplanten ersten Liefertermin des Mittelstreckenjets noch in diesem Monat halte man aber fest. Bei Anlegern kam die Nachricht dennoch schlecht an - die Boeing-Aktie  fiel zeitweise um fast 5 Prozent.

Für Boeing ist die neue Generation der 737 Max, die als Konkurrenzmodell dem Airbus A320neo Paroli bieten soll, von hoher Bedeutung. Denn die Nachfrage nach den kleineren Maschinen ist groß, während sich für Jumbo-Jets derzeit kaum Kunden interessieren.

Die Triebwerke der 737 Max werden von dem Gemeinschaftsunternehmen CFM des US-Mischkonzerns General Electric und des französischen Motorenproduzenten Safran hergestellt. Airbus erhält seine Triebwerke ebenfalls von CFM. Allerdings beziehen die Europäer ein anderes Modell und planen deshalb keinen Stopp der Flüge.

mg/rtr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.