Mittwoch, 19. Juni 2019

Healthcare-Chef Brandicourt Bayer-Manager wird neuer Sanofi-Chef

Pharmakonzern: Brandicourt leitet bei Bayer seit 2013 die Gesundheitssparte

Lange wurde spekuliert, nun ist klar: Bayers Healthcare-Chef Olivier Brandicourt wechselt an die Spitze des französischen Pharmakonzerns Sanofi. Brandicourts Nachfolger bei Bayer läuft sich schon warm.

Berlin - Bayer Börsen-Chart zeigen-Manager Olivier Brandicourt wird neuer Chef des französischen Pharmakonzerns Sanofi Börsen-Chart zeigen. Der 59-Jährige übernehme seine neue Aufgabe ab dem 2. April, teilten beide Firmen am Donnerstagabend mit. Brandicourts Posten als Chef der Bayer-Tochter Healthcare übernehme Werner Baumann, gab das Leverkusener Unternehmen zudem bekannt.

Brandicourt wurde bereits seit Monaten in der Branche als Kandidat für den Chefsessel bei Sanofi gehandelt. Der französische Konzern wird im Moment von dem Verwaltungsratsvorsitzenden Serge Weinberg übergangsweise geleitet. Er hatte Ende Oktober den von Investoren geschätzten Konzernchef Chris Viehbacher abrupt vor die Tür gesetzt und dies mit einer schwachen Amtsführung und mangelnder Kommunikation mit dem Verwaltungsrat begründet. Die Suche nach einem Nachfolger erwies sich als mühsam.

Brandicourt leitet bei Bayer seit 2013 die Gesundheitssparte. Damit verantwortet er Medikamente gegen Krankheiten wie Krebs und Bluthochdruck, rezeptfreie Mittel wie Aspirin, den Bereich Medizintechnik sowie die Tiermedizinsparte. Er kam von Pfizer zu Bayer und arbeitete vor seiner Management-Karriere jahrelang als ausgebildeter Arzt in der Malariaforschung, unter anderem in Paris.

Sein Nachfolger bei Bayer-Healthcare, Baumann, arbeitet seit 1988 bei Bayer und ist seit 2010 im Vorstand des Konzerns. Seit Oktober 2014 ist er für Strategie und die Region Europa zuständig. Davor verantwortete er die Finanzen.

ts/rtr

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung