Mittwoch, 20. November 2019

Bayer-Aktie stürzt nach Urteil gegen Monsanto ab Wie ein Urteil zehn Milliarden Euro Börsenwert auslöschen kann

Unkrautvernichter Glyphosat wird versprüht: Ein US-Urteil gegen den Glyphosat-Hersteller Monsanto hat den Börsenwert des Monsanto-Käufers Bayer zum Wochenstart um zehn Milliarden einbrechen lassen

3. Teil: Wer hat entschieden?

Ein Geschworenengericht in Kalifornien. Nach nur dreitägigen Beratungen verurteilte die Jury Monsanto am Freitag einstimmig, Johnson Schadenersatz in Höhe von ingesamt 289 Millionen Dollar (254 Mio Euro) zu zahlen. Die Geschworenen befanden, dass das Unternehmen mit Vorsatz gehandelt habe und bestraft werden müsse.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung