Melanie Maas-Brunner BASF holt weitere Frau in den Vorstand

Der Chemiekonzern BASF holt eine weitere Frau in den Vorstand. Nach Saori Dubourg zieht Melanie Maas-Brunner in das sechsköpfige Gremium ein. Die 52-Jährige übernimmt von CEO Martin Brudermüller die Verantwortung für das Technikressort.
Neu im BASF-Vorstand: Die 52-jährige Melanie Maas-Brunner

Neu im BASF-Vorstand: Die 52-jährige Melanie Maas-Brunner

Foto: Andreas Pohlmann / BASF

Eine zweite Frau für den Vorstand: Der Aufsichtsrat des Chemiekonzerns BASF hat Melanie Maas-Brunner (52) mit Wirkung zum 1. Februar in den Vorstand berufen. Die 52-Jährige übernehme die Aufgabe des Technikvorstandes von CEO Martin Brudermüller (59). Bislang war unter den sechs Vorstandsmitgliedern von BASF mit Saori Dubourg (49) nur ein Vorstandsposten mit einer Frau besetzt.

Fotostrecke

Diese Frauen spielen in Deutschlands Top-Manager-Liga

Foto: Merck

Maas-Brunner ist seit 1997 bei BASF und leitet seit 2017 den Unternehmensbereich Nutrition & Health. "Mit Melanie Maas-Brunner haben wir eine sehr erfahrene Chemikerin und starke Führungspersönlichkeit in den Vorstand berufen", betonte Aufsichtsratschef Kurt Bock (62).

BASF teilte zudem mit, dass Vorstandsmitglied Wayne T. Smith (60) zum 31. Mai 2021 aus dem Führungsgremium ausscheidet. Smith ist seit 16 Jahren bei dem Konzern und seit 2012 Mitglied des Vorstands. Seine Aufgaben in Nordamerika werden von Michael Heinz (56) übernommen. Einen Grund für sein Ausscheiden nannte das Unternehmen nicht.

la/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.