Nach starkem Quartal BASF erhöht erneut die Prognose

Die Nachfrage nach Chemikalien hat sich mit dem Abflauen der Corona-Krise deutlich erhöht. Doch auch BASF-Chef Martin Brudermüller kämpft mit Lieferengpässen und steigenden Energiepreisen.
Konzernchef Martin Brudermüller: "Höhere Energiepreise, fehlende Rohstoffe und Transportkapazitäten fordern BASF heraus

Konzernchef Martin Brudermüller: "Höhere Energiepreise, fehlende Rohstoffe und Transportkapazitäten fordern BASF heraus

Foto: Uwe Anspach/dpa
mg/dpa-afx, Reuters