Nach Quartalsverlust BASF erwartet für drittes Quartal kaum Besserung

Die Corona-Krise und eine schwache Nachfrage der Autoindustrie belasten BASF weiterhin. Ziele für das Gesamtjahr gibt BASF daher nicht aus. Die Aktie setzt ihren Kursrutsch fort.
Abwärts: BASF-Chef Martin Brudermüller traut sich weiterhin keine Prognose für das Gesamtjahr zu

Abwärts: BASF-Chef Martin Brudermüller traut sich weiterhin keine Prognose für das Gesamtjahr zu

Foto: Uwe Anspach/dpa
rei/dpa/reuters