Freitag, 20. September 2019

iPhone-Hersteller an Smartphone-Modemchips interessiert Apple will Milliarden-Betrag für Intel-Sparte zahlen

Apple will Modemchipsparte für Smartphone von Intel kaufen
Justin Sullivan/ Getty Images
Apple will Modemchipsparte für Smartphone von Intel kaufen

Der US-Technologiekonzern Apple will einem Medienbericht zufolge das Geschäft mit Smartphone-Modemchips von Intel übernehmen. Die Gespräche befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Ein Einigung könnte bereits in der kommenden Woche erzielt werden. Als Kaufpreis stehen den Angaben nach mindestens eine Milliarde Dollar im Raum.

Für Apple wäre der Deal von Bedeutung, weil das Unternehmen schon länger versucht, bessere Chips für seine Smartphones zu entwerfen. Intel dagegen würde sich von einem Bereich trennen, der Geld verliert, heißt es in dem Bericht. Die Aktien von Intel stiegen nachbörslich um fast 2 Prozent auf 52,23 Dollar, die von Apple legten leicht auf 207,66 Dollar zu. Beide Unternehmen wollten sich auf Nachfrage zunächst nicht zu dem Bericht äußern.


Lesen Sie auch:
Apple-Investment in Chip-Partner Dialog entzückt Anleger
Apple-Zulieferer Foxconn will Produktion nach Vietnam verlagern
Apple beklagt den Abgang seines Chef-Designers Ive
Erstes Quartal 19: Apples Gewinn sinkt, Aktie steigt



Im vergangenen Jahr hatte Apple für 600 Millionen Dollar Teile des europäischen Chipentwicklers Dialog Semiconductor übernommen. Im Zuge des Geschäfts trat Dialog Semiconductor einen Teil seines Geschäfts rund um Powermanagement-Chips an Apple ab und sicherte sich im Gegenzug Aufträge des Tech-Konzerns. Mehr als 300 Dialog-Ingenieure, bestimmte Patente und vier Standorte wechselten zu dem Konzern aus Cupertino. An der Börse notierten die Papiere von Dialog Semiconductor am Dienstag mit einem Plus.

rtr/dpa-afx/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung