Ehemaliger BDI-Präsident Dieter Kempf wird Gea-Aufsichtsratschef

Der ehemalige Industriepräsident Dieter Kempf soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim Anlagenbauer Gea werden. Kempf übernimmt den Posten von Klaus Helmrich.
Designierter Aufsichtsratschef bei Gea: Der ehemalige BDI-Lenker Dieter Kempf

Designierter Aufsichtsratschef bei Gea: Der ehemalige BDI-Lenker Dieter Kempf

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Mit dem ehemaligen Industriepräsidenten Dieter Kempf (69) bekommt der Anlagenbauer Gea einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. In einer außerordentlichen Sitzung des Gremiums sei dem Antrag auf gerichtliche Bestellung zum Aufsichtsratsmitglied zugestimmt worden, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Freitagabend nach Börsenschluss in Düsseldorf mit. Vorbehaltlich der Bestellung sei er zudem zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt worden.

Kempf würde damit den Posten von Klaus Helmrich (64) übernehmen, der sein Amt aus persönlichen Gründen zum 15. Mai niederlegen will. Kempf stand zwischen 2017 und 2020 an der Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und ist nach Ablauf seiner Amtszeit satzungsgemäß Vizepräsident der Organisation.

Der studierte Betriebswirt ist Mitglied in einem weiteren Aufsichtsrat und engagiert sich in verschiedenen Beiräten.  Seit 2005 ist er Honorarprofessor an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. "Für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Industrie sind die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung von elementarer Bedeutung. Gea setzt mit seiner Strategie genau auf die richtigen strategischen Hebel. Daher freue ich mich sehr auf diese spannende Aufgabe," sagte Kempf.

"Mit Dieter Kempf gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten der Industrie. Seine tief greifende Erfahrung und fundierte Kenntnis werden für Gea eine Bereicherung sein. Meine Vorstandskollegen und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit", ergänzte Gea-Chef Stefan Klebert (56).

hr/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel