Mittwoch, 27. Mai 2020

Air France-KLM Amsterdamer KLM-Mitarbeiter streiken am Mittwoch

KLM: Am Mittwoch streikt das Bodenpersonal in Amsterdam

Das Bodenpersonal der niederländischen Fluggesellschaft KLM hat für Mittwoch einen Streik angekündigt. Damit solle der Druck in den festgefahrenen Tarifverhandlungen erhöht werden, teilte der niederländische Gewerkschaftsbund FNV am Montag in Amsterdam mit. Es ist der dritte Streik bei der KLM in zwei Wochen. Die Mitarbeiter wollen den Angaben zufolge ab 13.00 Uhr vier Stunden lang die Arbeit einstellen. Davon wird voraussichtlich vor allem der Flugverkehr in Amsterdam betroffen sein.

Die Gewerkschaften fordern für die rund 15.000 Mitarbeiter Lohnerhöhungen von vier Prozent pro Jahr sowie bessere Dienstpläne. KLM nennt den angekündigten Streik unnötig. Die Unternehmensleitung habe ein neues Angebot vorgelegt, über das verhandelt werden könne.

Wie viele Flüge von dem Streik betroffen sein werden, ist bisher noch unklar. Die vorigen Arbeitsunterbrechungen dauerten jeweils zwei Stunden.


Lesen Sie auch:
Sitzen wir bald beim Fliegen in der Tragfläche?
Lufthansa-Rivale Ryanair fliegt niedrigsten Gewinn seit 4 Jahren ein
Streit um Staatseinstieg bei Air France-KLM: So wettert Frankreich gegen Airline-Coup der Niederlande



Die Air France/KLM -Gruppe verbuchte in den ersten sechs Monaten diesen Jahres ein operatives Ergebnis von 97 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 13,036 Milliarden Euro. Hohe Spritpreise machten der Airline zu schaffen.

dpa/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung