Preisabsprachen Dow Chemical muss Milliardenstrafe zahlen

Das Kartell flog 2005 auf, doch erst jetzt ist der Chemieriese Dow Chemical verurteilt worden. 1,2 Milliarden Dollar Strafe soll der Konzern zahlen, weil er Preise für eine Chemiekalie abgesprochen hat. Involviert waren auch Bayer und BASF.
Chemieanlage bei BASF: Auch der deutsche Konzern war in Preisabsprachen um den Stoff Urethan verwickelt.

Chemieanlage bei BASF: Auch der deutsche Konzern war in Preisabsprachen um den Stoff Urethan verwickelt.

Foto: SVEN KAESTNER/ AP
rei/rtr