2000 Arbeitsplätze weg Kahlschlag bei ThyssenKrupp

Mit allen Mitteln versucht ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger, den angeschlagenen Industriekonzern wieder auf Kurs zu bringen. Nun setzt er den Rotstift bei den Mitarbeitern an: Bis September 2015 sollen in der Stahlsparte mindestens 2000 Stellen wegfallen.
ThyssenKrupp-Mitarbeiter im Stahlwerk: Die Sparte hat zuletzt nicht einmal ihre Kapitalkosten gedeckt

ThyssenKrupp-Mitarbeiter im Stahlwerk: Die Sparte hat zuletzt nicht einmal ihre Kapitalkosten gedeckt

Foto: INA FASSBENDER/ REUTERS
mg/dpa-afx/afp/rtr