ThyssenKrupp Ruhrbaron Berthold Beitz behält die Ruhe

Auf der Hauptversammlung des Krisenkonzerns ThyssenKrupp rechnen die Aktionäre mit der Führung des Unternehmens ab. Chefkontrolleur Gerhard Cromme wirkt angeschlagen, kann sich aber auf mächtige Unterstützer verlassen - zum Beispiel auf Ruhrbaron Berthold Beitz.
Der Patriarch glättet die Wogen: Berthold Beitz (links) im Gespräch mit Chefkontrolleur Gerhard Cromme

Der Patriarch glättet die Wogen: Berthold Beitz (links) im Gespräch mit Chefkontrolleur Gerhard Cromme

Foto: Martin Meissner/ AP