Nach Übernahmedebakel Rio Tinto feuert Konzernchef

Der weltweit zweitgrößte Eisenerzproduzent Rio Tinto muss 14 Milliarden Dollar abschreiben und tauscht den Konzernchef aus. Tom Albanese, der seit 2007 an der Spitze des Konzerns stand, muss für das Milliardendebakel aus schief gelaufenen Übernahmen büßen - und wird von Sam Walsh abgelöst.
Mine von Rio Tinto in West-Australien: Überraschende Abschreibungen

Mine von Rio Tinto in West-Australien: Überraschende Abschreibungen

Foto: HO/ REUTERS
krk/kst/rtr
Mehr lesen über