Mittwoch, 29. Januar 2020

Deutlich verbessert Schweizer Roche schafft Umsatzsprung

Roche in Basel: Unternehmen legt weiter zu

Die hohee Nachfrage nach seinen Krebsmedikamenten und günstiegre Währungseffekte haben dem Schweizer Roche-Konzern im dritten Quartal zu einem Umsatzsprung verholfen. Mit Verkaufserlösen von plus 15 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro übertrifft Roche die Analystenerwartungen.

Basel - Der Schweizer Roche-Konzern hat den Umsatz im dritten Quartal deutlich gesteigert. Der Erlös sei um 15 Prozent auf 11,27 Milliarden Franken geklettert, das sind umgerechnet 9,3 Milliarden Euro. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Basler Arzneimittelhersteller schnitt damit besser ab als von Analysten erwartet, die im Schnitt mit 11,12 Milliarden Franken gerechnet hatten.

Der Basler Arzneimittelhersteller sieht sich nach den Worten von Konzernchef Severin Schwan auf Kurs zu seinen Ertragszielen: "Dank des starken Wachstums im dritten Quartal sind wir auf bestem Weg, unsere für 2012 gesteckten Ziele zu erreichen."

Roche strebt 2012 unter Ausschluss von Wechselkurseinflüssen einen Umsatzanstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich an. Der Kerngewinn je Genussschein und Inhaberaktie, der Sonderkosten ausklammert, soll um einen hohen einstelligen Prozentbetrag steigen.

Neben der ungebrochenen Nachfrage nach Umsatzrennern, wie den Krebsmedikamenten wie MabThera und Herceptin, liefen die Verkäufe der jüngst auf den Markt gebrachten Krebsmittel Zelboraf, Erivedge und Perjeta gut an. Diese und weitere Hoffnungsträger sollen das künftige Wachstum sicherstellen.

Geholfen hat Roche zudem die Abwertung der Konzernwährung Franken: Unter Ausschluss von Wechselkurseinflüssen betrug das Umsatzwachstum lediglich vier Prozent. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte im September 2011 zum Schutz der Schweizer Wirtschaft zum Euro eine Kursuntergrenze von 1,20 Franken festgelegt. Gewinnzahlen veröffentlicht Roche nur zum Halbjahr und am Jahresende.

kst/dpa-afx/rtr

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung