Prognose erhöht Bayer-Chef legt die Messlatte höher

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat nach einem starken zweiten Quartal die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Die hohe Nachfrage nach Agrarchemikalien und ein schwacher Euro beflügelten das Ergebnis. Sondereinflüsse drückten den Nettogewinn aber um mehr als ein Drittel.
Kann mit dem operativen Geschäft zufrieden sein: Bayer-Chef Dekkers erhöht nach einem starken zweiten Quartal die Jahresprognose

Kann mit dem operativen Geschäft zufrieden sein: Bayer-Chef Dekkers erhöht nach einem starken zweiten Quartal die Jahresprognose

Foto: Oliver Berg/ dpa
rei/rtr
Mehr lesen über