Sonntag, 25. August 2019

Weiterer Siemens-Manager Schierenbeck wechselt zu ThyssenKrupp

Thyssen-Logo in einem Personenfahrstuhl in einem Düsseldorfer Hochhaus: Aufzugsparte von ThyssenKrupp wird bald von einem neuen Manager geleitet

ThyssenKrupp erhält erneut Managementverstärkung von Siemens. Zum 1. Juli wechselt Andreas Schierenbeck, bislang für die Siemens-Gebäudetechnik in den USA tätig, zu ThyssenKrupp. Dort soll sich Schierenbeck um das Aufzugsgeschäft kümmern.

Hamburg - Der Essener ThyssenKrupp-Konzern erhält weitere Managementverstärkung aus dem Hause Siemens Börsen-Chart zeigen. Zum 1. Juli wechselt Andreas Schierenbeck, bislang für die Siemens-Gebäudetechnik in den USA tätig, zu dem Ruhrunternehmen. Schierenbeck soll sich bei ThyssenKrupp um das Aufzugsgeschäft kümmern. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab 20. April im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Wie das Magazin aus Kreisen in München erfuhr, wird der 46-Jährige Schierenbeck zunächst als stellvertretender Chef der ThyssenKrupp Elevator AG (Umsatz: 5,3 Milliarden Euro) starten. Anfang 2013 soll er dann die Führung der Sparte übernehmen. Bislang wird das Geschäft übergangsweise von Konzernvorstand Olaf Berlien geleitet.

Schierenbeck arbeitet seit rund 20 Jahren für den Münchener Technologiekonzern, davon die letzten sieben Jahre in der Gebäudetechnik. Vor seinem Engagement in den USA war er für Siemens in der Schweiz tätig.

Schierenbeck ist die zweite Abwerbung in diesem Jahr. Anfang April war bereits Siemens-Forschungschef Reinhold Achatz in gleicher Position zu ThyssenKrupp Börsen-Chart zeigen gewechselt.

Bei dem neuen Arbeitgeber soll Schierenbeck das Aufzugsgeschäft ausbauen und die Profitabilität verbessern. Der weiterhin im Konzernvorstand für das Geschäft zuständige Berlien hatte bereits im Dezember gegenüber Investoren eine neue Zielrendite von 15 Prozent für das Geschäftsfeld ausgegeben. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte die Marge 12,2 Prozent betragen.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung