Einigung mit Outokumpu ThyssenKrupp verkauft Edelstahlsparte

Verschmelzung in der Stahlbranche: ThyssenKrupp hat sich mit dem finnischen Outokumpu-Konzern auf eine weitgehende Übernahme seiner Edelstahlsparte Inoxum geeinigt. Investoren honorierten den Schritt - doch zum erfolgreichen Abschluss fehlen noch zwei Formalien.
Sonnige Aussichten: Der Verkauf der Edelstahlsparte bringt ThyssenKrupp 2,7 Milliarden Euro ein

Sonnige Aussichten: Der Verkauf der Edelstahlsparte bringt ThyssenKrupp 2,7 Milliarden Euro ein

Foto: dapd
wed/dpa/rtr
Mehr lesen über