Überraschende Wende ThyssenKrupp erwägt Rückzug aus Brasilien

ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger zieht einen Verkauf der neuen Stahlwerke des Konzerns in Brasilien und im US-Bundesstaat Alabama in Betracht. Als möglicher Käufer komme etwa der Bergbaukonzern Vale infrage. Das Unternehmen ist bereits mit 25 Prozent an dem Werk beteiligt.
ThyssenKrupp-Werk an der Bucht von Sepetiba bei Rio de Janeiro: Kostspieliges Brasilien-Investment

ThyssenKrupp-Werk an der Bucht von Sepetiba bei Rio de Janeiro: Kostspieliges Brasilien-Investment

Foto: Helmut Reuter/ picture alliance / dpa
Mehr lesen über