Milliardenschwere Übernahme Australien bekommt neuen Kohleriesen

Nächster Milliardendeal in der australischen Rohstoffbranche: Die australische Whitehaven Coal kauft ihre Konkurrenten Aston Resources und Boardwalk Resources für rund 3 Milliarden Dollar. Damit entsteht der größte unabhängige Kohlekonzern des Landes.
Kohleabbau in Australien: Neue Milliardenübernahme wegen boomender Stahl-Nachfrage

Kohleabbau in Australien: Neue Milliardenübernahme wegen boomender Stahl-Nachfrage

Foto: REUTERS

Melbourne - Whitehaven Coal kündigte am Sonntag den Kauf von Aston Resources und Boardwalk Resources für rund drei Milliarden Dollar (umgerechnet 2,2 Milliarden Euro) an.

Durch die Übernahme der Übernahme entsteht der größte unabhängige Kohlekonzern Australiens. Mit dem Zusammengehen bekommt Whitehaven auch Zugriff auf Astons Anteil an einer wichtigen Mine im Bundesstaat New South Wales.

Mit Hilfe der neuen Fördermöglichkeiten soll die Produktion von sechs Millionen Tonnen im kommenden Jahr bis 2016 auf 25 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert werden. Aston-Aktionäre bekommen für jeden Anteilsschein 1,89 Whitehaven-Papiere, wie die Konzerne mitteilten. Zuvor solle eine Sonderdividende von 0,50 australischen Dollar pro Aktie an Whitehaven-Aktionäre gezahlt werden.

Australien ist der größte Kohleexporteur der Welt. Im Oktober hatte der US-Kohlekonzern Peabody Energy die Übernahme des australischen Rivalen Macarthur Coal für rund 3,7 Milliarden Euro angekündigt. In der Kohlebranche war es zuletzt wegen der boomenden Stahl-Nachfrage aus China zu zahlreichen Übernahmen gekommen. Firmen aus der Volksrepublik, aus Indien sowie der ganzen Welt versuchen, sich Minen zu schnappen, um die Nachfrage der Stahlhütten bedienen zu können.

wed/rtr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.