Milliardenabschreibung ThyssenKrupp rutscht tief in die Verlustzone

Milliardenschwere Wertberichtigungen in seinem Stahlgeschäft treiben ThyssenKrupp in die Verlustzone. Hintergrund ist eine Kostenexplosion beim Bau eines neuen Stahlwerks in Brasilien. Angesichts der unsicheren Lage traut sich das Management keine Prognose für das neue Geschäftsjahr zu.
ThyssenKrupp-Werk in Duisburg: Knapp drei Milliarden Euro musste der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr abschreiben

ThyssenKrupp-Werk in Duisburg: Knapp drei Milliarden Euro musste der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr abschreiben

Foto: A0009 ThyssenKrupp/ dpa
mg/afp/rtr/dpa-afx