Deutsche Bahn Güterbahn fährt in die roten Zahlen

Die Deutsche Bahn befürchtet wachsende Verluste im Schienengüterverkehr. Trotz guter Auftragslage rechnet die Konzerntochter DB Schenker Rail mit einem zweistelligen Millionenverlust vor Steuern: Damit hat die Güterbahn sich von der Konjunktur abgekoppelt - und die Krise droht sich zu verschärfen.
Abgekoppelt: Trotz vergleichsweise robuster Konjunktur fährt die Bahn im Güterverkehr hohe Verluste ein

Abgekoppelt: Trotz vergleichsweise robuster Konjunktur fährt die Bahn im Güterverkehr hohe Verluste ein

Foto: Ulrich Perrey/ dpa
Mehr lesen über