Saudi-Arabien EADS-Tochter unter Korruptionsverdacht

Luxusautos, Schmuck, Geld: Eine britischen Tochter des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS steht in dem Verdacht, Schmiergeld in Saudi-Arabien gezahlt zu haben. Dabei geht es Medienberichten zufolge um einen Auftrag im Wert von mehr als zwei Milliarden Euro.
Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad: Bei einem Auftrag über die Bereitstellung von Kommunikationsdiensten für die Leibwächter der königlichen Familie sollen Schmiergelder geflossen sein

Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad: Bei einem Auftrag über die Bereitstellung von Kommunikationsdiensten für die Leibwächter der königlichen Familie sollen Schmiergelder geflossen sein

Foto: ALI JAREKJI/ REUTERS
mg/dpa
Mehr lesen über