Konzernumbau Siemens erweitert Vorstand

Die Siemens AG plant umfangreiche Änderungen im Vorstand des Konzerns. Nach Informationen von manager magazin wird das Führungsgremium des Münchener Technologieunternehmens um zwei Vorstände erweitert. Außerdem wird das Energieressort neu besetzt.
Kandidaten für den erweiterten Vorstand: Strategiechef Roland Busch (rechts) und der designierte neue Leiter des Energiesektors, Michael Süß (links), sollen in das Führungsgremium aufrücken

Kandidaten für den erweiterten Vorstand: Strategiechef Roland Busch (rechts) und der designierte neue Leiter des Energiesektors, Michael Süß (links), sollen in das Führungsgremium aufrücken

Foto: [M] mm.de; Siemes AG

Hamburg - Den Umbau und die Personalien wird der Aufsichtsrat von Siemens  voraussichtlich auf seiner heutigen Sitzung beschließen.

Wie manager magazin aus Unternehmenskreisen erfuhr, ist die Vorstandserweiterung notwendig, weil Siemens eine vierte Konzern-Division aufbauen und zudem das ehemalige Vorstandsressort Corporate Technology wieder beleben will.

Leiter des neuen Sektors, in dem Siemens sein Infrastrukturangebot für Mega Cities bündeln will, wird Strategiechef Roland Busch. Auch die zweite Vorstandsposition wird intern mit einem Technikexperten besetzt.

Darüber hinaus wechselt Vorstandschef Peter Löscher den Leiter des Energiesektors aus. Der Sektor wird künftig von Michael Süß geführt, der damit ebenfalls in den Konzernvorstand einrückt.

Süß hat bislang den Bereich fossile Energie geleitet. Er löst Wolfgang Dehen ab. Ex-Vorstand Dehen bekommt eine neue Aufgabe. Er soll die Lichttochter Osram in diesem Jahr an die Börse führen.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.