Dienstag, 17. September 2019

Übernahme von Potash One K+S kauft in Kanada zu

Kali-Mine im kanadischen Saskatchewan: K+S verschafft sich per Übernahme Zugriff

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S will sein Düngemittelgeschäft durch eine millionenschwere Übernahme in Kanada stärken. Mit dem Kauf des Explorationsspezialisten Potash One will K+S mehrere Kali-Minen in Kanada erschließen.

Kassel - Mit der umgerechnet bis zu 311 Millionen Euro schweren Übernahme der kanadischen Potash One will der deutsche Konzern mehrere Kali-Minen in der Provinz Saskatchewan erschließen, wie K+S am Montag mitteilte. Potash One hat mehrere Lizenzen zur Ausbeutung von Kali-Lagerstätten, ein Projekt sei bereits weit fortgeschritten.

Um diese Vorkommen zu nutzen, müsste K+S nach eigenen Angaben rund 2,5 Milliarden Dollar (rund 1,85 Milliarden Euro) ausgeben. Dann könnten frühestens ab 2015 2,7 Millionen Tonnen Kaliumchlorid im Jahr gefördert werden.

Potash One ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen für vielversprechende Kalivorkommen in Kanada. Potash One hat mit dem kanadischen Branchenriesen Potash Corp of Saskatchewan, dessen Übernahme durch die australische BHP Billiton kürzlich gescheitert war, nichts zu tun. Potash ist die englische Bezeichnung für Kali ("Pottasche").

K+S bietet den Potash-One-Anteilseignern je 4,50 kanadische Dollar für ihre Aktien, die am Freitag in Toronto mit 3,62 Dollar geschlossen hatten. Damit der Zukauf zustande kommt, müssen zwei Drittel der Potash-One-Aktionäre ihre Aktien an K+S verkaufen.

Der Verwaltungsrat der kanadischen Firma habe der Übernahme bereits zugestimmt. K+S-Chef Norbert Steiner begründete die geplante Übernahme so: "Unser Angebot steht ganz im Zeichen unserer Wachstumsstrategie, die den Ausbau unserer Kalikapazitäten sowie die Verlängerung der durchschnittlichen Lebensdauer unserer Bergwerke vorsieht." Die deutschen Kali-Vorkommen von K+S sind nach Schätzungen in 30 bis 40 Jahren erschöpft.

la/reuters

© manager magazin 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung