Flugaufsichtsbehörde Ölleck Grund für A380-Notlandung

Die europäische Flugaufsichtsbehörde EASA hat die Ursache für den Triebwerksschaden an dem A380, der in Singapur notlanden musste, gefunden. Die Triebwerke sollen nun künftig strenger kontrolliert werden. Die Lufthansa hält unterdessen an den Rolls-Royce-Maschinen fest.
Triebwerk von Rolls-Royce: A380-Käufer können zwischen diesem und einem Triebwerk von Engine Alliance wählen

Triebwerk von Rolls-Royce: A380-Käufer können zwischen diesem und einem Triebwerk von Engine Alliance wählen

Foto: dapd
mg/dpa-afx