Giny Boer holt Vertrauten für die Restrukturierung Ikea-Manager soll C&A-Filialen auf den Prüfstand stellen

Der Modekonzern C&A steht vor Einschnitten. Um das Filialnetz auf den Prüfstand zu stellen, holt Konzernchefin Giny Boer einen Vertrauten von Ikea.
C&A-Chefin Giny Boer: Der langjährige Ikea-Manager Ton Reijmers soll sich in den Filialen des Modehauses gründlich umsehen

C&A-Chefin Giny Boer: Der langjährige Ikea-Manager Ton Reijmers soll sich in den Filialen des Modehauses gründlich umsehen

Foto:

C&A

C&A-Chefin Giny Boer holt einen alten Vertrauten für eine sensible Aufgabe: Der langjährige Ikea-Manager Ton Reijmers soll das Filialnetz des angeschlagenen Modekonzerns auf den Prüfstand stellen. Wie Boer in einer internen Mitteilung, die manager magazin vorliegt, schreibt, soll Reijmers ab Januar als Head of Property an einer europaweiten Immobilienstrategie feilen und damit "die Umsetzung des ONE C&A-Plans sicherstellen".

Sein Fokus liege "insbesondere auf der Rolle der Filialen und der Kosteneffizienz". Der Niederländer, den Boer aus gemeinsamen Zeiten bei Ikea gut kennt, übernimmt damit eine zentrale Aufgabe im Restrukturierungsprogramm der Konzernchefin. Zuletzt kursierten immer wieder Gerüchte über angeblich geplante Schließungswellen. Bestätigt hat C&A bisher jedoch nur, im kommenden Jahr allein 13 der 427 Filialen in Deutschland schließen zu wollen. Im laufenden Jahr wurden bereits 11 Filialen hierzulande zugesperrt. Europaweit betreibt C&A 1400 Märkte in 18 Ländern.

Gleichzeitig will Boer die beiden Hauptverwaltungen in Deutschland und Belgien verschlanken und damit Arbeitsplätze abbauen. Darüber hatte das manager magazin im November exklusiv berichtet. Wie viele Mitarbeiter gehen müssen, ist noch unklar.

Außerdem informiert Boer in dem Schreiben, dass Jean Luc Battaglia den Konzern verlassen wird. Battaglia führt die Landesorganisationen in der Schweiz und Italien. Seine Aufgaben übernehmen Norbert Scheele und William Laufs, die bereits auf Interimsbasis für Mittel- und Osteuropa und die iberische Halbinsel zuständig sind.

Mehr lesen über