Donnerstag, 19. September 2019

Skisportunternehmer von Preis enttäuscht Philipp Lahm geht leer aus - Bogner bläst Verkauf ab

Versucht es erst einmal alleine weiter: Textilunternehmer Willy Bogner.

Der Textil-Unternehmer Willy Bogner, 73, hat nach monatelangen Verhandlungen den Verkauf seines Unternehmens gestoppt. Seine Entscheidung verbreitete er am Mittwochnachmittag in einer fünfzeiligen, von ihm handschriftlich unterschriebenen Pressemitteilung.

Darin heißt es: "In letzter Zeit wurde in den Medien über einen Verkauf des Mode-Unternehmens Bogner spekuliert. Richtig ist, dass diese Option vom Eigentümer geprüft wurde und sich viele Interessenten weltweit gemeldet haben. Willy Bogner hat entschieden, diesen Weg im Moment nicht weiter zu verfolgen, sondern die weitere Expansion mit dem eigenen Team voranzutreiben."

Nach Informationen des manager magazins hatte sich zuletzt ein prominent besetzter Bieterkreis um Bernd Beetz, den ehemaligen Chef des weltgrößten Parfümherstellers Coty, für Bogner interessiert. Zu dem Kreis gehört etwa auch der ehemalige Fußballnationalspieler Philipp Lahm. Als Kaufpreis für die Skisportmarke standen rund 270 Millionen Euro im Raum. Bogner hatte sich einen mindestens doppelt so hohen Preis erhofft.

soc

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung