Samstag, 20. April 2019

Ladenkonzepte Die neuen Konsumspielwiesen

Mit Ideen, wie man an Amazon verlorenes Terrain zurückerobert, taten sich Einzelhändler lange schwer. Das hat sich jetzt geändert: Die Konzepte reichen vom "no frills" Shopping mit Schlachterhaken über den multimedialen Spiegel bis zum Einkauf in der Kältekammer.

Neues Design: Shops versuchen sich zu wandeln
Hamburg - Während Internetversender wie Amazon Börsen-Chart zeigen oder Zalando einen Rekordumsatz nach dem anderen vermelden, war beim stationären Handel lange Zeit Schockstarre angesagt. Nicht nur, dass die Verkäufe schrumpften. Viele Kunden nutzen, bevor sie im Internet kauften, auch noch den Service der Ladengeschäfte, um dann doch online günstiger zu kaufen - und ließen die Händler auf Kosten für Lager, Personal und Miete sitzen.

Doch nun holen Einzelhändler zum Gegenschlag aus. Mit neuen Konzepten versuchen sie, ihre Stärken auszuspielen, Konsumwelten zu schaffen, und ihren Kunden Services zu bieten, die ihnen das Netz so nicht bieten kann. Ein Überblick über die innovativsten Ansätze.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung