US-Handelsriese Walmart warnt, weil Kunden knausern

Der größte US-Einzelhändler Walmart rechnet angesichts der hohen Inflation und des starken Dollars mit schlechteren Geschäften - und warnt vor niedrigeren Gewinnen.
Die Einkaufswagen bei Walmart füllen sich nicht mehr wie gewohnt, die Ausgabebereitschaft der US-Verbraucher sinkt.

Die Einkaufswagen bei Walmart füllen sich nicht mehr wie gewohnt, die Ausgabebereitschaft der US-Verbraucher sinkt.

Foto: DADO RUVIC / REUTERS

Die US-Verbraucher schnallen angesichts der hohen Inflation beim Konsum den Gürtel enger: Der weltgrößte Einzelhändler Walmart bekommt das empfindlich zu spüren und blickt warnt vor niedrigeren Gewinnen im Gesamtjaghr. Das US-Unternehmen reduzierte am Montagabend nach US-Börsenschluss seine Erwartung für das bereinigte Ergebnis je Aktie.

Die Aktie von Walmart  rutschte am Dienstag um rund 9 Prozent ab und waren schwächster Wert im Standardwerteindex Dow Jones. Auch die Papiere von Home Depot , Target und der Discounterkette Ross Stores gerieten unter Druck.

Walmart musste die Preise senken

Walmart erwartet, dass der Betriebsgewinn im laufenden zweiten Geschäftsquartal um 13 bis 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert sinkt. Im gesamten Geschäftsjahr dürfte das Ergebnis um 11 bis 13 Prozent fallen. Zuvor hatte der Konzern für das Gesamtjahr nur eine Verringerung um ein Prozent in Aussicht gestellt.

Aufgrund der kräftigen Inflation hielten sich die Kunden mit ihren Anschaffungen zurück. Deshalb habe Walmart die Preise senken müssen, um die Waren noch losschlagen zu können.

rei/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.