Freitag, 20. September 2019

Verpatzte Generationswechsel Oetkers Leidensgenossen

8. Teil: Kind: Dank Sohn Alexander mehr Zeit für Fußball

Martin Kind: Offiziell ist er weiter im Unternehmen tätig, aber Sohn Alexander hat das Gros der Aufgaben bereits übernommen
Getty Images
Martin Kind: Offiziell ist er weiter im Unternehmen tätig, aber Sohn Alexander hat das Gros der Aufgaben bereits übernommen
Bei dem Hörgerätehersteller und -händler aus Großburgwedel ist die Übergabe an die nächste Generation bereits eingeleitet. Alexander Kind, der älteste der beiden Söhne des Firmengründers Martin Kind, ist schon seit Jahren im Unternehmen tätig und lenkt als Co-Geschäftsführer dort bereits den größten Teil des Tagesgeschäftes.

Angekündigt hat der 69-jährige Firmengründer und bekennende Workoholic seinen Ausstieg bereits mehrfach. Noch ist es aber - trotz Kinds Nebenjob als Präsident von Hannover 96 - offensichtlich nicht so weit.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung