Mittwoch, 26. Juni 2019

Top 10 Global Consumer Trends Jeder ist ein Experte - so tickt der Verbraucher der Zukunft

Zurück zu den Basics, weniger Plastik, jeder ist ein Experte: 10 Trends, die das Verhalten von Konsumenten verändern

Was sind die wichtigsten Trends, die das Verhalten von Kunden und Verbrauchern bestimmen? Worauf müssen Unternehmen achten, wenn sie ihre Waren und Dienstleistungen erfolgreich beim Kunden platzieren wollen? Das Marktforschungunternehmen Euromonitor International versucht, mit seinem Bericht über die "Top 10 Global Consumer Trends" eine Antwort auf diese Fragen zu geben. manager-magazin.de veröffentlicht exklusiv die wichtigsten Ergebnisse.

1) Jeder ist ein Experte

Verbraucher sind besser informiert als je zuvor - die Digitalisierung gibt ihnen mehr Möglichkeiten denn je, sich über angebotene Produkte zu informieren und auszutauschen. Dieser Trend bedeutet eine Machtverschiebung vom Einzelhändler zum Verbraucher: Während sich Verbraucher früher auf eine bestimmte Marke verlassen haben, müssen Unternehmen heutzutage innovativ sein und den Käufern niedrige Preise bei hoher Qualität bieten. Für Endverbraucher wird es immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit, im Netz Informationen zu sammeln und ihre Erfahrungen in Verbraucherforen auszutauschen. Unternehmen, die sich diesem Informationshunger ihrer Kunden nicht stellen, riskieren ihre Marktstellung.

2) Ich kann auf mich selbst aufpassen

Verbraucher haben mehr Möglichkeiten, für sich selbst zu sorgen und ihre individuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Dieser Trend zeigt sich bereits im Bereich Gesundheit und Fitness: Eine Gesundheits- oder Fitness-App auf dem Smartphone ersetzt in vielen Fällen bereits den Gang zu einem Fitness-Trainer, in manchen Fällen sogar den Arztbesuch. Anders gesagt: Wir sind weniger auf professionelle Hilfe angewiesen, um bestimmte Probleme des Alltags zu lösen oder individuelle Wünsche zu erfüllen. Verbraucher haben die Möglichkeit, sich ihren individuellen Lifestyle-Service zusammenzustellen, und sind dadurch weniger abhängig von den Glücksversprechen etablierter Marken.

3) Ich will es - sofort!

Lange Wartezeiten wird sich künftig kaum ein Unternehmen noch erlauben können. Je effizienter unsere Arbeit und unser soziales Umfeld durchgetaktet werden, desto größer ist das Verlangen, sich sofort mit einer Ware oder einer Dienstleistung zu belohnen. Für Unternehmen bedeutet das: Sie müssen ihre Kundendaten gut managen - und deren Bedürfnisse in Rekordzeit erfüllen.

4) Zurück zu den Basics

Verbraucher in Industrieländern ändern ihre Konsumgewohnheiten. Einfachheit, Authentizität und Individualität sind Werte, die den Konsum von morgen stärker bestimmen werden als bisher. Denn kaum jemand will sich (zumindest öffentlich) noch als plumper Materialist outen, der wahllos massenhaft Waren anhäuft. Sozialer Status definiert sich nicht mehr über die Menge, die wir konsumieren. Laut Euromonitor dürfte dieses Konsumverhalten auch schrittweise in den Emerging Markets eine größere Rolle spielen. Nachahmer-Produkte sollten es dann schwerer haben als bisher.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung