Karstadt-Investor schluckt Möbelhändler Kika/Leiner Rene Benko kauft Steinhoff-Tochter in Österreich

Der Investor und Karstadt-Eigner Rene Benko schluckt eine österreichische Tochter des ins Wanken geratenen Handelskonzerns Steinhoff. Benko übernehme Kika/Leiner, womit eine Insolvenz des zweitgrößten österreichischen Möbelhändlers in letzter Sekunde verhindert werde, teilte Kika/Leiner mit. Laut Medien soll der Kaufpreis bei 450 Millionen Euro liegen.
Rene Benko: Zugriff beim Möbelhändler Kika/Leiner

Rene Benko: Zugriff beim Möbelhändler Kika/Leiner

Foto: Hans Klaus Techt/ picture alliance / dpa
la/dpa
Mehr lesen über