Nach Teilverkauf an Blackstone Spanx-Chefin schenkt Mitarbeitern Flugtickets und 10.000 Dollar

Gerade erst wurde ihre Unterwäschefirma nach einem Teilverkauf mit 1,2 Milliarden Dollar bewertet. Nun überraschte Gründerin Sara Blakely ihre Angestellten auf einer Party mit großzügigen Geschenken.
Spanx-Gründerin Sara Blakely (Archivbild 2015): "Ein großer Moment für Unternehmerinnen"

Spanx-Gründerin Sara Blakely (Archivbild 2015): "Ein großer Moment für Unternehmerinnen"

Foto:

Mike Coppola/ AFP

Es könnte schlechter laufen für Sara Blakely (50). Erst wenige Tage ist es her, dass sie einen lukrativen Deal abschloss: Der US-Finanzinvestor Blackstone hat einen Großteil ihrer Firma Spanx gekauft. Das Unternehmen, das mit formender Unterwäsche weltweit erfolgreich ist, wurde dabei mit 1,2 Milliarden Dollar bewertet. Blakely selbst wird laut Blackstone-Mitteilung  "eine signifikante Beteiligung" an dem Unternehmen behalten.

Bei einer Party Ende vergangener Woche wurde dieser Deal gefeiert, und Blakely bedankte sich dabei bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter anderem für 21 erfolgreiche Jahre. "Heute hier zu stehen und darüber nachzudenken, was wir schaffen konnten und was wir erreichen konnten, weil wir authentisch und freundlich sind und Frauen großartige Produkte liefern (...), dies markiert einen großen Moment für Unternehmerinnen", sagte die 50-Jährige in ihrer Rede, die sie auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte .

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dabei ging es allerdings nicht nur um eine Rückschau auf die 21-jährige Firmengeschichte. Blakely wandte sich auch direkt an ihre Angestellten – und überraschte sie mit Geschenken. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter erhielt zwei Erste-Klasse-Flugtickets, gültig für ein frei wählbares Ziel auf der Welt. Dann ergänzte Blakely: "Wenn Sie unterwegs sind, möchten Sie vielleicht zu einem wirklich schönen Abendessen, oder Sie möchten vielleicht in ein wirklich schönes Hotel, und deshalb... bekommen Sie alle jeweils 10.000 Dollar." Im Video sind zahlreiche Mitarbeiterinnen zu sehen, die in großen Jubel ausbrechen.

Blakely gründete Spanx im Jahr 2000, damals war sie 29 Jahre alt. Der Legende nach  kam sie auf die Idee, als sie die Beine ihrer Strumpfhosen abschnitt, weil sie keinen Slip fand, der ihr diesen schönen Strumpfhosenhintern machte. Oprah Winfrey (67) half dabei, Spanx populär zu machen. 2012 zierte Blakely das Cover des Wirtschaftsmagazins "Forbes" als jüngste Selfmade-Milliardärin der USA. Das Magazin setzte sie 2014 zudem auf den 93. Platz der mächtigsten Frauen der Welt.

aar/SPIEGEL
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.