Mittwoch, 26. Juni 2019

6 Fragen und Antworten zu Deutschlands neuen Rollgeräten Was Sie zur E-Scooter-Welle wissen sollten

E-Tretrollerfahrer in Los Angeles: So ähnlich dürfte das auch bald in deutschen Städten aussehen
Mario Tama/ Getty Images
E-Tretrollerfahrer in Los Angeles: So ähnlich dürfte das auch bald in deutschen Städten aussehen

Auf Deutschland rollt etwas zu - im wahrsten Sinne des Wortes: Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in den kommenden Wochen die Nutzung von elektrischen Tretrollern bundesweit erlauben. Die Gefährte eignen sich besonders gut für kürzere Strecken in Städten - sie sollen neue Mobilitätsangebote etwa von einer Bushaltestelle weiter nach Hause oder ins Büro ermöglichen. Die Tretroller sind einfach zu nutzen und bieten eine Menge Fahrspaß, sind aber aus vielen Gründen umstritten.

Zahlreiche Anbieter erhoffen sich dennoch ein Milliardengeschäft: Denn der Kurzzeit-Verleih der mit E-Antrieb gepimpten Tretroller verspricht lukrative Umsätze. Ein gutes Dutzend Sharing-Anbieter steht bereits in den Startlöchern. Was Sie zum Mikromobilitäts-Hype rund um die Tretroller nun wissen sollten.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung