Mittwoch, 13. November 2019

Lidl-Mutter kauft deutsches Entsorgungsunternehmen Schwarz-Gruppe baut Recyclinggeschäft deutlich aus

Lidl-Mutter schiebt ihr Recycling-Geschäft an

Die Schwarz-Gruppe baut ihre Sparte für Abfallwirtschaft weiter aus. Die Lidl- und Kaufland-Mutter übernimmt das Abfallunternehmen Tönsmeier, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) am Dienstag. Die Übernahme erfolge durch das Tochterunternehmen Greencycle.

Das Tochterunternehmen organisiert die Sammlungen, Sortierung und Verwertung von jährlich circa zwei Millionen Tonnen Wertstoffen, die in den Filialen von Lidl und Kaufhof anfielen. So gehörten neben 150.000 Tonnen PET-Getränkeflaschen auch Verpackungen aus Pappe und Plastik dazu. Derzeit beschäftigt der Recyclingdienstleister des Lebensmittelhändlers etwa 150 Mitarbeiter und unterhält fünf Werkstoffhöfe.

Mit der Übernahme des Familienunternehmens Tönsmeier würde Greencycle mit einem Schlag deutlich wachsen. Der Recyclingspezialist aus Porta Westfalica gilt als die Nummer fünf auf dem deutschen Entsorgungsmarkt, ist aber auch in den Niederlanden und Polen aktiv. Mehr als 1100 Fahrzeuge für die klassische Müllentsorgung gehören laut dem Zeitungsbericht zur Tönsmeier-Flotte.

Lesen Sie auch:
Lidl verpatzt Markteintritt in die USA

Kaufland stoppt Onlinehandel mit Lebensmitteln

Die Familie Tönsmeier hatte das gleichnamige Unternehmen zu Jahresbeginn zum Verkauf gesetzt. Das Interesse an dem Unternehmen hätte deutlich über den ursprünglichen Erwartungen gelegen, heißt es. In Deutschland sammelt das Entsorgungsunternehmen in NRW, Niedersachsen, Hessen, Bayern und Sachsen-Anhalt Müll ein, dazu kommen noch Sortier-und Aufbereitungsanlagen für Kunststoffabfall, Altglas und Metallschrott. Tönsmeier beschäftigt laut Bericht insgesamt 3000 Mitarbeiter. 2017 setzte das Unternehmen demnach rund 500 Millionen Euro um, das Ergebnis nach Steuern soll im niedrigen zweistelligen Millionenbereich gelegen haben. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

akn

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung