Münchener Traditionskonzern Rodenstock wird an nächsten Finanzinvestor weitergereicht

Seit die Gründerfamilie 2003 ausstieg, befindet sich der Brillenhersteller Rodenstock in der Hand von Finanzinvestoren. Nun greift der britische Investor Apax zu - für den Verkäufer offenbar ein lohnendes Geschäft.
Applaus, Applaus: Rodenstock wurde für rund 1,5 Milliarden Euro verkauft - einschließlich Schulden

Applaus, Applaus: Rodenstock wurde für rund 1,5 Milliarden Euro verkauft - einschließlich Schulden

Foto: Tobias Hase / picture alliance/dpa
mg/Reuters