Montag, 22. April 2019

Studie zum Onlinehandel in Deutschland Amazon, Otto und Zalando sahnen immer stärker ab

E-Commerce: Das sind die größten zehn Onlinehändler in Deutschland
DPA

Der Online-Handel in Deutschland wächst und wächst - im vergangenen Jahr steigerten die größten 100-E-Commerce-Adressen im Internet ihren Umsatz um mehr als 13 Prozent auf 24,4 Milliarden Euro, wie eine gemeinsame Studie der Handelsforscher vom Institut EHI und Datendienstleisters Statista zeigt.

Die Dominanz von Amazon , Otto und Zalando ist allerdings erdrückend. Im vergangenen Jahr erzielten sie den Angaben zufolge gemeinsam mehr als 11 Milliarden Euro Umsatz - und damit annähernd so viel die restlichen 97 besten Onlineshops in Deutschland. Der Konzentrationsprozess im Internet-Handel schreite damit weiter voran, betonen die Studienautoren.

Doch es gibt auch Aufsteiger im deutschen Onlinehandel. So verbesserte sich die Elektronikkette Mediamarkt von Platz 30 auf Platz 18 im Ranking. Die Metro-Tochter steigerte ihre Online-Umsatz im vergangenen Jahr auf 218,9 Millionen Euro, die Schwester Saturn.de brachte es 143,6 Millionen Umsatz und kletterte damit von Rang 51 auf Rang 33.

Wenig überraschend: Vor allem Mode, Unterhaltungselektronik und Telekommunikationsartikel verkaufen sich bestens im Internet. Doch auch "neue" Branchen schafften erstmals es unter die Top 100: Der Lieferdienst Hellofresh.de erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 84,5 Millionen Euro (Rang 63). Erfolgreicher noch agierte der Weinhändler Hawesko.de mit knapp 92 Millionen Euro Umsatz (Rang 57). Zugleich schafften fünf Online-Apotheken erstmals den Sprung unter die 100 umsatzstärksten Online-Händler in Deutschland.

Das sind die größten zehn Onlinehändler in Deutschland

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung