Dienstag, 17. September 2019

Einzelhandelsgeschäft übernommen Nestlé vollzieht Milliardendeal mit Starbucks

Nestlé-Zentrale in Vevey

Der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestlé Börsen-Chart zeigen hat die Übernahme des Einzelhandelsgeschäfts der US-Kaffehauskette Starbucks abgeschlossen. Rund 500 Mitarbeiter der US-Kaffeespezialisten wechselten zum Schweizer Konzern, wie Nesté am Dienstag mitteilte. Die Mehrheit von ihnen werde im amerikanischen Seattle und in London angesiedelt sein.

Der Nahrungsmittelkonzern aus Vevey hat sich für gut sieben Milliarden US-Dollar das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks gekauft, mit Ausnahme der Starbucks-Cafés.

Mit der Übernahme wolle Nestlé das Wachstum ankurbeln. Besonders in den USA könne der Konzern seine Position verstärken. Nestlé hatte die Transaktion bereits im Mai angekündigt. Nestlé-Chef Mark Schneider muss seit Monaten seinen Kurs gegen die Kritik aktivistischer Investoren verteidigen.

la/dpa

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung