Spitze empfiehlt Ablehnung des Angebots Metro will sich nicht von Milliardär übernehmen lassen

Der Handelsriese Metro will sich nicht vom tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky übernehmen lassen. Dessen Offerte von 16 Euro pro Stammaktie sei deutlich zu niedrig. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen ihren Aktionären, das Angebot abzulehnen.
Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky will Metro übernehmen. Die Konzernführung hält das Angebot für zu niedrig

Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky will Metro übernehmen. Die Konzernführung hält das Angebot für zu niedrig

Foto: imago images/CTK Photo
Metro-Chef Olaf Koch

Metro-Chef Olaf Koch

Foto: Federico Gambarini/ dpa
rei/dpa-afx/Reuters