Sonntag, 21. April 2019

Italien-Chef wechselt in die Zentrale Discounter Lidl verstärkt das Einkaufsressort

Lidl: Wechsel in der Führung

Der Discounter Lidl verstärkt den Einkauf. Zum 1. März wechselt Italien-Chef Ignazio Paternò in die Zentrale nach Neckarsulm und wird als stellvertretender Vorstand die rechte Hand von Einkaufschef Tim Bork. Der Italiener hatte erst 2015 die Verantwortung für sein Heimatland übernommen und war damals auf Daniel Marasch gefolgt, der zum Deutschland-Chef befördert worden war.

Discounter: Lidl verkauft künftig auch Autos

Marasch hatte sich in Neckarsulm jedoch nur wenige Monate halten können, übernahm unter anderem die Verantwortung für das US-Geschäft und musste aufgrund der schleppenden Expansion in Nordamerika später seinen Hut nehmen. Für den Umzug von Paternò nach Neckarsulm soll dies jedoch kein schlechtes Omen sein. Dem 38-Jährigen trauen Insider noch einiges zu. Neuer Landeschef in Italien wird unterdessen Massimiliano Silvstri.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung