Zur Ausgabe
Artikel 40 / 40
Vorheriger Artikel

Buchtipp "Invent & Wander" Nur für Bezos-Fans

In gesammelten Schriften aus mehr als 20 Jahren erklärt Amazon-Gründer Jeff Bezos sein Erfolgsrezept "Erfinden und die Gedanken schweifen lassen" sowie auch seinen rigorosen Führungsstil.
aus manager magazin 2/2021
Daumenkino: Jeff Bezos, der neben Elon Musk reichste Mann der Welt, blättert durch sein Leben

Daumenkino: Jeff Bezos, der neben Elon Musk reichste Mann der Welt, blättert durch sein Leben

Foto: Patrick Semansky / AP

Über den Amazon-Gründer gibt es schon etliche Bücher; der unmäßige Erfolg des neben Elon Musk reichsten Mannes der Welt, dem die Pandemie nun noch einmal Milliarden in die Kassen spült, lässt Bewunderer und Kritiker nicht los.

Also warf der renommierte US-Verleger Peter Osnos, der bereits Barack und Michelle Obama "in ihren eigenen Worten" verlegt hat, Ende 2020 ein weiteres Bezos-Destillat auf den Markt. Zusammen mit der Harvard Business Press überredete er den Titanen des Onlinehandels, Aktionärsbriefe, Interviews, aber auch nicht öffentliche Wortmeldungen aus 23 Jahren Unternehmensgeschichte in Buchform zugänglich zu machen. Die deutsche Ausgabe (Redline) kam direkt hinterher.

Amazon-Skeptiker, das sei gleich gesagt, finden hier wenig Erhellendes. Zu umstrittenen Arbeitsbedingungen, dem gleichgültigen Umgang mit Fälschungen oder den Konsequenzen seiner enormen Marktmacht nimmt der Boss nicht Stellung. Stattdessen erläutert er seine Managementprinzipien: unbedingte Kundenfixierung, klare Kommunikation (Power Point gibt es nicht, nur "erzählerisch strukturierte sechsseitige Memos", die in gemeinsamer Stillarbeit gelesen werden), das unablässige Ankämpfen gegen Routinen.

Für Amazon ist immer noch "Tag eins", so lautet Bezos' Mantra: Beschäftigte sollen "Missionare" sein, niemals "Söldner". Ein Buch für Fans also und Leute, die Bezos nacheifern. Da ist die Einführung von Steve-Jobs-Biograf Walter Isaacson glatt verzichtbar. Der Starjournalist reiht uninspiriert Bezos-Trouvaillen aneinander, die dann im Hauptteil alle noch einmal nachzulesen sind.

Zur Ausgabe
Artikel 40 / 40
Vorheriger Artikel