Sonntag, 26. Mai 2019

Neuer Personalchef Modekonzern Hugo Boss wird erneut bei Tchibo fündig

Hugo Boss: Erneut kommt ein Topmanager von Tchibo

Der Modekonzern Hugo Boss ist auf der Suche nach einem neuen Personalchef fündig geworden. Im Januar tritt Jochen Eckhold die Nachfolge von Frederic Klumpp an. Eckhold trägt künftig den Titel Global HR Director und berichtet direkt an Konzernchef Mark Langer.

Auf den neuen Mann kommen schwierige Aufgaben zu. Boss hat sich ambitionierte Wachstumsziele gesetzt. Der Umsatz soll bis 2022 währungsbereinigt um 5 bis 7 Prozent pro Jahr steigen, der Gewinn sogar noch stärker erhöht werden. Als wesentliche Treiber vorgesehen sind interne Veränderungen beim Design, der Produktentwicklung, Logistik und Digitalisierung.

Langer fordert mehr Tempo, setzt Teams neu zusammen und braucht Lösungen für jene Menschen, die den neuen Anforderungen nicht gerecht werden. Diese Antworten soll Eckhard liefern. Der frühere Adidas-Manager war zuletzt Personalchef beim Kaffeeröster Tchibo. Von dort kam 2017 bereits CFO Yves Müller.

Hugo Boss bestätigt die Informationen und teilt mit: "Herr Eckhold wird die globalen HR Themen zunächst zusammen mit Herrn Klumpp leiten, welcher sich sukzessiv in den Ruhestand zurückziehen wird." Nach der Übergangsphase soll Klumpp dem Modekonzern beratend zur Seite stehen.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung