"Höhle der Löwen"-Juroren Georg Kofler kauft Marken-Reich von Ralf Dümmel

Beide sind Juroren und Investoren der Gründer-Show "Höhle der Löwen": Für einen eher geringen Preis kauft Georg Kofler das Markenimperium von Ralf Dümmel.
Kennen sich gut aus der "Höhle der Löwen": Künftig ziehen Georg Kofler (links) und Ralf Dümmel geschäftlich an einem Strang

Kennen sich gut aus der "Höhle der Löwen": Künftig ziehen Georg Kofler (links) und Ralf Dümmel geschäftlich an einem Strang

Foto: Social Chain; Stefan Groenveld / Social Chain

Beide sind Jury-Mitglieder in der Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" und gehen künftig auch geschäftlich gemeinsame Wege: Ralf Dümmel (54) verkauft seine DS Gruppe, ein international agierendes Marken- und Handelshaus, an Georg Kofler (64). Die Social Chain AG des ehemaligen Medienmanagers zahlt laut eigener Mitteilung rund 220,5 Millionen Euro für die DS Gruppe - davon rund 100 Millionen Euro in bar, den Rest in neuen Aktien. Dümmel wird Vorstand der Social Chain AG. Die Verträge wurden am Dienstag unterzeichnet.

Die DS Gruppe verfügt den Angaben zufolge über mehr als 700 Marken, eingetragene Designs, Patente und Gebrauchsmuster. Eine der bekanntesten Marken ist der deutsche Grillhersteller Landmann. Die Gruppe beliefert Discounter und Drogerien aber auch Baumärkte und SB-Warenhäuser überwiegend mit Aktionsware, teils auch mit Lebensmitteln. Das Unternehmen mit 550 Beschäftigten und Sitz in Hamburg erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz von mehr als 270 Millionen Euro. Zusammen wollen beide Unternehmen dieses Jahr auf einen Umsatz von rund 620 Millionen Euro kommen, heißt es.

Die DS Gruppe weist zwar öffentlich keine Gewinne aus, jedoch wirft der geringe Übernahmepreis Fragen auf. Denn in der Regel wird in der Branche bei Übernahmen ein Mehrfaches des Umsatzes als Kaufpreis bezahlt. Die Höhe des Kaufpreises kommentierten die Parteien am Dienstag nicht.

Social Chain will die Marken aus Dümmels Gruppe jetzt verstärkt über Social Media vertreiben. "Das Marken- und Produktportfolio der DS Gruppe ist prädestiniert für die Direktvermarktung an Endkunden über Social Commerce", sagt Social-Chain-Chef Wanja S. Oberhof. Social Chain ist spezialisiert auf den Direktvertrieb von Produkten an Endkunden, besonders über soziale Medien mithilfe von Influencern. Die Aktien der Social Chain AG  sollen den Angaben zufolge noch in diesem Jahr im Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet werden. Die Papiere kletterten am Vormittag in der Spitze um 12 Prozent.

Wie geht es mit "Der Höhle der Löwen" weiter?

Ralf Dümmel, geschäftsführender Gesellschafter der DS Gruppe, zeigte sich von der neuen Verbindung voll überzeugt: "Wir werden gemeinsam zeigen, wie ein perfektes Zusammenspiel zwischen Handel und Social Commerce gelingt." Für die DS Gruppe sei der Deal ein "Brückenschlag in die Zukunft". Dümmel wird künftig als Vorstand die Bereiche Produkt, Einkauf, Handelsmarketing, Logistik und Vertrieb verantworten. Neben Dümmel (CPO) führen Oberhof (CEO) und Christian Senitz (CFO) die Social Chain AG.

Kofler, Aufsichtsratschef und größter Einzelaktionär der Social Chain AG, freut sich, dass "wir mit Ralf Dümmel einen außerordentlich versierten und motivierenden Unternehmer als Vorstand gewinnen.“ Der frühere Pro-Sieben-Chef ist überzeugt: "Durch Social Media können wir es schaffen, Marken und Produkte gezielter zu entwickeln, effizienter zu bewerben und zu vertreiben."

Nicht beantwortet ist die Frage, ob Kofler und Dümmel, die nun geschäftlich an einem Strang ziehen, in der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" weiter zusammen auftreten und dort über Deals streiten werden.

rei
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.