Samstag, 18. Januar 2020

EXKLUSIV Geheimplan von Benko Radikaler Strategiewechsel bei Galeria Karstadt Kaufhof

Galeria Karstadt Kaufhof: Eigentümer René Benko will die Kaufhäuser in multifunktionale Innenstadt-Dienstleister verwandeln

Der Eigentümer der Kette Galeria Karstadt Kaufhof treibt einen radikalen Geheimplan voran: Nach Informationen des manager magazins hat René Benko neun Zukunftsfelder definiert, in die Galeria Karstadt Kaufhof künftig verstärkt investieren oder neu einsteigen will. Wachstum erhofft sich der österreichische Immobilieninvestor unter anderem in den Segmenten Sport, Reise, Shopping Bank, Logistik-Zentren, Facility Management oder Gastronomie.

Der Umbau läuft parallel zur Sanierung des operativen Geschäfts von Galeria Karstadt Kaufhof. Noch im Januar soll der Gemeinschaftsbetrieb der ehemals konkurrierenden Häuser starten. Die Synergien durch die Verschmelzung werden auf etwa 380 Millionen Euro beziffert.

Zuletzt hatte Benkos Holding Signa das Geschäft der Warenhäuser durch die Zukäufe eines Großteils der Reisebüros von Thomas Cook und von Sportcheck verstärkt. Zudem sind bereits erste Pilotprojekte gestartet, welche die Warenhäuser zusätzlich als Lager in bester Innenstadtlage nutzen, sogenannte City-Hubs.

Lesen Sie die ganze Geschichte auf manager magazin premium

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung