Samstag, 21. September 2019

Preiswahrnehmung ist wichtiger als der Preis Die gefühlt günstigsten Supermärkte

Ranking: Das sind die gefühlt billigsten Supermärkte
DPA

Deutsche sind Schnäppchenjäger, aber was sie als günstig empfinden, hängt mitnichten nur vom Preis ab. Die britische Beraterfirma Dunnhumby, die auf Konsumentendaten spezialisiert ist, hat in einer repräsentativen Online-Umfrage 3000 Kunden von 13 verschiedenen Supermarktketten über ihre Preiswahrnehmung und deren Auswirkungen auf das Einkaufsverhalten befragt.

Das gefühlte gute Preis-Leistungs-Verhältnis ist dabei der entscheidende Faktor, einen bestimmten Supermarkt anzusteuern und dort häufiger einzukaufen. "Unsere Studie unterstreicht die Bedeutung der Preiswahrnehmung für deutsche Händler. Sie korreliert klar mit der Kundenzufriedenheit und der Zahl der Ladenbesuche", kommentiert Marc Fischli, Chief Client Officer bei Dunnhumby. "Es muss aus unserer Sicht aber immer betont werden, dass die Preiswahrnehmung nicht nur vom tatsächlichen Preis und der Zahl der Sonderangebote abhängt."

Insgesamt seien sieben Kriterien entscheidend: "Neben den beiden bereits genannten geht es um Sortiment, Eigenmarken, Einkaufserfahrung, Kommunikation und Personalisierung. Wenn diese Kriterien stimmen, entsteht eine positive Preiswahrnehmung - und sie ist wichtiger als der Preis selbst." Auf den ersten drei Plätzen des Preiswahrnehmungs-Rankings: Aldi Süd, Aldi Nord und Lidl.

Lesen Sie auch: Die Tricks der Einzelhändler

Knapp die Hälfte (47 Prozent) der befragten Konsumenten gab an, beim Einkaufen immer das günstigste Angebot zu wählen. 38 Prozent ließen sich aber auch zu Impulskäufen verleiten. Besonders wichtig war den Kunden vor allem bei Discountern ein gutes Angebot an preiswerten Eigenmarken (80 Prozent gaben das an), drei Viertel legten besonderen Wert auf eine gute Auswahl an Qualitätsprodukten.

Für Kunden großer Selbstbedienungsmärkte waren "einfaches Parken" und "beste Qualitätsprodukte" nach dem Preis die wichtigsten Faktoren; regionale Produkte waren für Supermarktkunden wichtiger als für Discounter-Kunden.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung