Freitag, 20. September 2019

Cyber Monday und Black Friday Wie Amazon und Co. Milliardenumsätze mit erfundenen Feiertagen generieren

3. Teil: Singles' Day: Der Umsatzstärkste

Das größte Online-Shopping-Event der Welt: Der Singles' Day

Wer hat's erfunden?

Der Singles' Day ist ursprünglich eine Erfindung verschiedener chinesischer Hochschulen in Nanjing Anfang der 1990er Jahre. Er war ursprünglich den vielen Junggesellen gewidmet, die es als Folge von Chinas damaliger rigider Ein-Kind-Politik schwer hatten, eine Partnerin zu finden - denn weibliche Föten wurden oft abgetrieben, wenn eine Familie nur ein Kind bekommen durfte.

Das Datum 11. November steht dabei für alleinstehende Menschen, weil das Datum aus vier Einsen besteht. Mittlerweile ist der Tag aber bei beiden Geschlechtern beliebt, auch für Single-Parties; seine Bedeutung hat sich allerdings vor allem ins Kommerzielle verschoben, seit Jack Ma, Gründer der gigantischen Handelsplattform Alibaba, den Tag auserkor, seinen Kunden hohe Rabatte zu gewähren.

Wo shoppen?

Hauptumsatzträger ist natürlich der chinesische Onlinehandel, allen voran die Handelsplattform Alibaba, die kurzerhand auch die auf den 11. November folgenden Tage zur "Super Week" deklariert und mit satten Rabatten wirbt. Aber auch deutschsprachige Portale machen mittlerweile mit - ganz vorn dabei Media Markt (diesjähriges Singles'-Day-Motto: "Wir lassen euch nicht allein") und Konzernschwester Saturn, Otto, Lidl und Douglas, Ebay, aber auch Spezialisten wie der deutsche Lampen- und Leuchtenhändler Lampenwelt.de. In Deutschland kann man auf chinesische Angebote über die Seite Aliexpress zugreifen, sollte sich aber nicht der Illusion hingeben, dass man hier europäische Verbraucherschutzstandards erwarten kann.

Was bringt es?

In diesem Jahr setzte allein der chinesische Internet-Handelsgigant Alibaba bereits in den ersten beiden Minuten des 11. November Waren im Wert von mehr als 1,27 Milliarden Euro um. Zum Vergleich: Black Friday und Cyber Monday erzielten zusammen in Deutschland 2017 1,7 Milliarden Euro (und zwar an beiden Tagen zusammen, nicht in zwei Minuten). Im Laufe von zehn Jahren ist die Zahl der beteiligten Händler bei Alibaba von 27 auf 180.000 angewachsen; neun Zehntel der Kunden bestellen über das Smartphone.

Ebay konstatiert, dass zwar 72 Prozent seiner Onlinemarktplatzhändler den Singles' Day noch gar nicht kennen, allerdings 58 Prozent derjenigen, die ihn kennen, schon einmal Rabatte und Aktionen angeboten haben oder das planen. Viele sind aber auch skeptisch: 40 Prozent glauben einer Erhebung von Ebay zufolge sogar, dass die zunehmende Anzahl an Aktionstagen und Rabatten das sonstige Geschäft nachteilig beeinflusse und sich der Gesamtumsatz dadurch nicht erhöhen ließe. Mehr als die Hälfte der Befragten ordere daher auch keine spezielle Sales-Ware für den Singles' Day.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung