Aktie stürzt auf Rekordtief Dritte Gewinnwarnung - Ceconomy-Chef noch zu halten?

Desaster beim Elektronikhändler Ceconomy: Der Konzern verbuchte nach ersten Berechnungen einen deutlichen Gewinnrückgang statt der ursprünglich erwarteten Zuwächse. Nach ersten Berechnungen sank das Ebitda im abgelaufenen Geschäftsjahr um 13 Prozent auf 630 Millionen Euro. Der operative Gewinn ging um 19 Prozent auf 400 Millionen Euro zurück. Das ist bereits die dritte Gewinnwarnung für das abgelaufene Geschäftsjahr. Kein Wunder also, dass die Aktie nach der Mitteilung um rund 22 Prozent auf ein Rekordtief von 4,48 Euro einbrach.
Pieter Haas

Pieter Haas

Foto: imago/Sepp Spiegl
Fotostrecke

Ceconomy: Pieter allein zu Haus

Foto: Fritz Beck für manager magazin
mg/dpa-afx,rtr